Sportwetten Lizenz

Sportwetten Lizenzen waren in Deutschland lange Zeit kein wirkliches Thema. Hauptgrund dafür war ein staatliches Monopol, bei dem nur die Marke Oddset eine Lizenz erhielt. In den letzten zehn Jahren entwickelte sich jedoch ein „grauer Markt“, der inzwischen ein Vielfaches an Umsatz hat im Vergleich zu dem insgesamt angestaubten, ja sogar veraltetem Produkt von Oddset. Diese Anbieter haben momentan aktuelle und gültige Lizenzen aus Deutschland:

Geschichte der Sportwetten Lizenz

Um die Situation wirklich zu verstehen muss man ein wenig zurückschauen. Oddset wurde 1999 eingeführt, damals mit der Oddset Kombiwette, die bis heute Bestandteil der Produktpalette ist. Wie das Lotterieprodukt sollte auch die Sportwette etwas bleiben, das lediglich durch den Staat angeboten werden darf. Mit dem Durchbruch des Internets tauchte jedoch plötzlich ausländische Konkurrenz auf, die innerhalb der EU Lizenzen besaß und damit sich selbst als vollkommen legal ansah. Der Staat reagierte mit Restriktionen.

Versuch das Monopol zu retten

Von Anfang wurde alles daran gesetzt die privaten Anbieter aus dem Markt zu drängen. Dabei wurde auch keine Rücksicht auf die Vereinbarkeit mit geltendem EU-Recht genommen. So wurde im Jahr 2006 ein neuer Glücksspielstaatsvertrag unterzeichnet, der alle Internet-Sportwetten verbot UND offline einzig Oddset als legitimes Angebot definierte. Diese Idee wurde nach einigen Jahren und zahlreichen unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen vom europäischen Gerichtshof zerstört und so wurde man gezwungen eine neue Regelung einzuführen. Doch auch hierbei gibt es mehrere Ansätze.

Bundesweite Lizenz – E15

In September 2014 wurde bekannt, dass der Staat Lizenzen rausgeben wird, die für ganz Deutschland gelten sollen. Viel erstaunlicher als das Festhalten an 20 Lizenzen, sind jedoch die Unternehmen, die eine bekommen haben. Hier die vollständige Liste. Daneben stehen auch immer die Onlineangebote der Unternehmen, wenn denn welche verfügbar sind.

Die anderen Anbieter, die bisher keinen Onlineauftritt für ganz Deutschland haben sind:

  • Admiral Sportwetten GmbH
  • ODS ODDSET Deutschland Sportwetten GmbH
  • Oddsline Entertainment AG
  • Primebet International Ltd.
  • Bet90 Ltd.
  • Deutsche Sportwetten GmbH
  • Polco Ltd. – Betfair
  • Intermedia GmbH
  • Bernd Hobiger Wettbüro Goldesel
  • RULEO Alpenland GmbH
  • Racebets International Gaming Ltd.
  • Albers Wettbörsen Deutschland OHG mbH
  • Star Sportwetten GmbH

Schleswig Holstein Lizenz

Schleswig Holstein sag es als richtig an endlich eine Regelung zu finden, die nicht wieder auf europäische Ebene „einkassiert“ werden kann und die allen Seiten eine gewisse Sicherheit bringt. So entstand der eigene Lizenzentwurf, der auch verabschiedet wurde, da die Glücksspielregulierung bis heute Ländersache ist. Hier alle Details zur Schleswig Holstein Lizenz

Wettsteuer

Aus Spielersicht ein sehr wichtiges Thema. Schleswig Holstein sah in seinem Entwurf vor die Unternehmen mit 20% auf ihren Profit zu besteuern, ein Modell, das so auch in Dänemark angewendet wird und bei dem sowohl genug Einnahmen für den Staat übrig bleiben als auch ein gutes Wettangebot gewährleistet, da es planbar ist aus Anbietersicht.

Da bekanntlich Gesetze auf Bundeseben Gesetze auf Landesebene „schlagen“, wollten sich die anderen Bundesländer diesen Sologang nicht bieten lassen und so beschloss man eine bundesweite Wettsteuer von 5%, jedoch auf den Umsatz. Fast alle Sportwettenanbieter reichen diese Steuer an den Kunden weiter, damit die Quoten auch weiterhin hoch genug bleiben können. Hier eine Liste wie die Anbieter mit der Steuer umgehen…

Wichtigste Frage: Kohärenz

Dies wird das Stichwort sein, das ihr in den nächsten Monaten konstant hören werdet. Die Einschnitte, die die EU im Glücksspielrecht erlaubt sind nur zulässig falls es eine Kohärenz in den Regelungen gibt. Genau das ist jedoch im Entwurf der restlichen Länder nicht gegeben. Im Klartext: die Beschränkungen für die Lizenzinhaber sind im Vergleich zu anderen Glücksspielregulierungen viel zu restriktiv und unverhältnismäßig. Falls Schleswig Holstein auch noch eine komplett andere Regulierung erhält, wäre eine konsequente Regulierung in Deutschland eh nicht möglich.

Wichtiges Update 19.12.2012: Schleswig Holstein vergibt die ersten 12 Casino- und Pokerlizenzen. Damit ist die keine Kohärenz auf bundesdeutschem Gesamtgebiet vorhanden. Man kann nun entweder von Sonderregelungen ausgehen oder was noch viel wahrscheinlicher erscheint…wir sehen eine riesige Prozesswelle falls die restlichen 15 Bundesländer bei ihrem Vorhaben bleiben.